Schülerparlament

Einberufung

Das Schülerparlament muss mindestens einmal pro Halbjahr einberufen werden.

Das Schülerparlament wird durch das SV-Team im Einverständnis mit dem Schulleiter einberufen.

Es muss einberufen werden, wenn ein Drittel der Mitglieder der SV, der Schulleiter oder der SV-Lehrer dieses verlangt. Die Einberufung muss innerhalb von zehn Tagen nach der Äußerung dieses Wunsches geschehen.

Die Einladung für die Klassensprecher, die auch die Tagesordnung enthält, wird spätestens eine Woche vor der Sitzung den Klassensprechern und Schülern über das schwarze Brett und/oder die Klassenlehrer schriftlich mitgeteilt. Schulleiter und Vertrauenslehrer müssen ebenfalls rechtzeitig schriftlich informiert werden.

Teilnahme

Am Schülerparlament nehmen alle Klassensprecher und Kurssprecher der Klassen 5-12 (SV und Mini-SV) teil. Sowohl die Klassensprecher als auch ihre Vertreter haben Stimmrecht im Schülerparlament.

Die Schülersprecher leiten das Schülerparlament. Die Schulleitung wird immer zum Schülerparlament eingeladen.

Auf Einladung der SV können zudem Lehrer am Schülerparlament teilnehmen. Sie haben kein Stimmrecht.

Alle Gremien haben ein Recht auf Anhörung im Schülerparlament.

Zweck

Das Schülerparlament informiert über die Klassensprecher alle Schüler über die Tätigkeiten der SV, neue Ereignisse in der Schule, sowie über Veränderungen im Schulsystem.

Wenn wichtige Entscheidungen zu fällen sind, werden durch das Schülerparlament die verschiedenen Meinungen aller Klassenstufen beachtet.

Über das Schülerparlament wird die SV über die Interessen, Wünsche, Vorstellungen, etc. einzelner Jahrgänge in Kenntnis gesetzt.

Das Schülerparlament kann für aktuelle Aufgaben Ausschüsse bilden. Diese Ausschüsse sind dem Schülerparlament Rechenschaft schuldig.

Beschlussfähigkeit

Alle Klassensprecher und Vertreter haben ein Stimmrecht. Nur anwesende Schüler stimmen ab.

Das Schülerparlament ist beschlussfähig, wenn zwei Drittel der Stimmberechtigten anwesend sind.

Beschlüsse fasst das Schülerparlament mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten.

Sonstiges/Verfahrensregeln

Während des Schülerparlamentes muss ein SV-Mitglied ein Protokoll anfertigen. Das Protokoll muss folgendes enthalten: Anwesenheitsliste, Beginn und Ende der Sitzung, Antragssteller und Antragstext, Beschlüsse mit genauem Stimmenverhältnis, Gesprächsergebnisse, Unterschrift des Protokollanten.

Das Protokoll muss innerhalb einer Woche vervielfältigt werden und an den Schulleiter, die SV-Lehrer und die Klassen verteilt werden. Eine Kopie wird im SV-Ordner abgeheftet.